Skip to content

Conflicts of interest

Interessenkonflikte

Durch die RICS-Verhaltensrichtlinien wird Mitgliedern und von der RICS zertifizierten Firmen eine grundlegende Verpflichtung auferlegt, die stets einzuhalten ist: Mitglieder und Firmen haben jederzeit integer zu handeln und Interessenkonflikte sowie Handlungen oder Situationen zu vermeiden, die mit ihren beruflichen Pflichten nicht im Einklang stehen.

Eine effektive Erkennung und Bewältigung von Interessenkonflikten ist eine Herausforderung, jedoch zugleich auch eine wesentliche Komponente von Professionalität. In diesem Berufsgrundsatz, der mit den RICSVerhaltensrichtlinien im Einklang steht, wird auch eine grundlegende obligatorische Anforderung an alle RICSMitglieder und zertifizierte Firmen gestellt, wobei die Erwartungen der RICS bezüglich der Vorgehensweise zur Einhaltung der Verhaltensrichtlinien festgelegt werden.

Dieses Dokument besteht aus drei Teilen:

  1. Der RICS-Berufsgrundsatz über Interessenkonflikte und Vertraulichkeit formuliert die obligatorischen Richtlinien der RICS für diesen Bereich. Dieser Abschnitt enthält ebenfalls die in diesem Berufsgrundsatz verwendeten Begriffsbestimmungen.
  2. Kommentar: „Allgemeine Anmerkungen“ beinhalten grundsätzliche Erwartungen der RICS bezüglich der Art und Weise der Anwendung des Berufsgrundsatzes durch zertifizierte Firmen und RICS-Mitglieder.
  3. Kommentar: „Ergänzende Anmerkungen“ bieten Orientierungshilfen und erläutern, wie RICS-Mitglieder und zertifizierte Firmen die in Teil 1 festgelegten Verpflichtungen einhalten können. Teil 2 und 3 enthalten Anleitungen und sollten in Verbindung mit den obligatorischen Anforderungen aus Teil 1 gelesen werden.